Empathie entzaubert Verschwörungsglauben

Ein guter Artikel zum Thema „Umgang mit Verschwörungsgläubigen“ findet sich auf Zeit online (Danke, pocket-Algorythmus). Hier kommt ihr zu dem Artikel: „It’s the family, stupid“ von Dana Buchzik.

Er spricht mir aus der Seele. Denn wenn meine These stimmt, dass moderner Verschwörungsglaube so etwas wie eine moderne gnostische Religion im säkularen Gewand ist, dann ergibt es tatsächlich wenig Sinn diese Bewegung mit Argumenten, Fakten usw. zu „bekämpfen“. Erstens ist Bekämpfen schon der falsche Ansatz, da sich Verschwörungsgläubige dadurch ja nur in ihrem gnostisch-dualistischem Mythos bestätigt sehen. Denn sie sehen sich ja gerade in einem Zweikampf zwischen Gut und Böse und natürlich bestätigt jeder, der sie aktiv bekämpft diesen Kampfes-Mythos. Zweitens geht es bei ihnen nicht wirklich um die Validität der Fakten, sondern um die packende Geschichte, den Mythos im Hintergrund, verbunden mit weiteren religiösen Elementen wie Zusammengehörigkeitsgefühl und natürlich um das erhabene Gefühl ein Insider zu sein.

Ergänzen möchte ich noch, dass auch das „sich über Verschwörungsgläubige lustig machen“ den gleichen negativen Effekt hat. Bringt nichts, im Gegenteil, verfestigt die Gräben und bestätigt den Mythos der Verschwörungsgläubigen.

Auch das Ausgrenzen und Abkapseln von Menschen, die an Weltverschwörungen glauben, ist wenig zielführend. Wenn ich ernsthaft das Gefühl habe, selbst in diese Richtung abzudriften, dann mag das ein wichtiger Schritt zum Selbstschutz sein, aber wenn man nicht dazu neigt, dann sollte man auf keinen Fall den Kontakt zu diesem Menschen abbrechen.

Denn: Empathie, Nähe, Freundschaft, bei aller Meinungsverschiedenheit – das vermag einen festgefahrenen Verschwörungsglauben zu erschüttern. Verschwörungsgläubige sind in Wirklichkeit zweifelnde. Sie erleben sich nicht mehr als geliebt, als selbstwirksam, als wertgeschätzt in unserer Gesellschaft – dagegen müssen wir etwas tun, eben durch unsere Empathie. Vielleicht hat Corona ja auch aus diesem Grund zu dem Hype von Verschwörungsmythen beigetragen – weil wir uns einfach nicht mehr genug begegnen können.

Also, nicht vergessen: bei den betroffenen Menschen handelt es sich um unsere Freunde, um Familienmitglieder, um liebenswerte Menschen – nicht um Feinde.

Hier zur Religions-These:
https://erdsalz.wordpress.com/2020/05/19/weltverschworung-mit-religiosen-zugen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: